Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
Onlineshop für Traditionelle Chinesische Medizin TCM

Schleim im Hals lösen

Wer wünscht sich kein simples Mittel, wenn man Schleim im Hals lösen möchte? Festsitzende Verschleimung im Hals wird oft durch Keime und Bakterien hervorgerufen. Während unseres Lebens kämpfen wir oft gegen Infekte und Krankheiten, beispielsweise durch eine Erkältung oder Bronchitis. Oft wird durch die Krankheit auch die Psyche beeinflusst, man fühlt sich schlapp und antriebslos. Bei den typischen Symptomen greifen wir jedoch viel zu oft zu Antibiotika. Dass auch Alternativmedizin natürlich starke Therapien zugunsten Ihrer Gesundheit, gerade auch bei Kinderwunsch oder einer Schwangerschaft bietet, wollen wir im Folgenden beschreiben.  

 

Verschleimter Rachen

Die Schleimhaut unserer Atemwege besteht förmlich aus einem Teppich aus Millionen von winzigen Zellen mit beweglichen Härchen, den Flimmerhärchen. Diese finden wir in der Bronchialschleimhaut bis hinauf in Richtung Rachen. Die Schleimbildung ist ein wichtiger Reinigungsmechanismus unserer Lungen und über die fließbandartigen Bewegungen der Flimmerhärchen werden Krankheitserreger mit dem Sekret abtransportiert und gelangen oft unwillkürlich in unseren Magen.

Gewinnt der Infekt die Überhand – zum Beispiel durch eine Erkältung oder einen Infekt (Bronchitis) kommt es zu festsitzendem Schleim, der sogenannten Verschleimung, in den Atemwegen, dem Rachen und in der Nase – oftmals parallel mit anderen Symptomen wie Schnupfen und Halsschmerzen. Dann wollen wir wissen, was den Schleim im Hals lösen kann und greifen oft zu einen klassischem Hustensaft. Und wenn alle Stricke reißen, verschreibt uns der Arzt ein Antibiotikum. Aber auch die Alternativmedizin bietet eine Vielzahl von Therapie-Möglichkeiten, die den Schleim löst.

 

Hausmittel als Schleimlöser

Meerrettich

Meerrettich hat durch seine scharfen ätherischen Öle eine durchblutungssteigernden Effekt bei den Schleimhäuten. Vielleicht haben Sie schon einmal bemerkt, dass Ihre Nase läuft, wenn Sie zu viel Meerrettich gegessen haben. Denn Meerrettich hilft sofort, um Schleim zu lösen.

Dieser Schleimlöser sorgt rasch dafür, dass überschüssiges Sekret aus den Atemwegen, also der Nase (Verstopfte Nase) und den Bronchien ablaufen kann und die Verschleimung abgemildert wird. Rettich ist ein bekanntes Schleimlöser-Hausmittel. Mit Honig vermischt ist die Mischung auch noch bekömmlicher für Magen. Honig hat zugleich den Vorteil, dass er antibakterielle Eigenschaften besitzt.

 

Zitrone hilft gegen Schleim

Auch eine saure Zitrone löst wirksam Schleim und bekämpft effektiv die Verschleimung der Atemwege.

In ihr finden wir Fruchtsäuren, die den Fluss von Schleim begünstigen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein paar Tropfen Zitronensaft in ein Glas Wasser spritzen oder einfach naturbelassen trinken. Tipp: Mit etwas Honig schmeckts besser.

 

Zwiebeln & Knoblauch als Hausmittel Schleimlöser

Ist der Husten trocken oder sitzt Schleim fest, ist Zwiebelsaft hilfreich.

Dazu reicht es, eine Zwiebel klein zu schneiden und mit Honig vermischt für ein paar Stunden, oder besser noch über Nacht, gut verschlossen kühl zu lagern.

Knoblauch wirkt fast wie ein natürliches Antibiotikum. Knoblauch können Sie auch gemischt mit Zwiebeln, Ingwer und Honig mischen und als Alternativmedizin gegen die Symptome der Krankheit einsetzen.

 

Inhalation

Die Inhalation hilft wie ein Hustenlöser und wirkt bei festsitzendem Schleim in den Bronchien und in der Nase. Die Bronchialschleimhaut wird stimuliert, der Auswurf von Schleim im Hals wird stark angeregt und das Sekret wird auf natürliche Weise ausgeleitet.

Bestimmte ätherische Öle können zugesetzt werden und fördern das Lösen von Schleim. Auch eine Mischung von ätherischen Ölen kann Ihr Wohlbefinden beim Kampf gegen Erkältung & Schleim verbessern.

 

Auch Ingwer hilft gegen Schleim

Ingwer ist eine scharfe Wurzelknolle, die auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Anwendung findet. Die schleimlösende, wärmende Wirkung ist weltbekannt. Frischer Ingwer kann zusammen mit Honig und Zitrone pur eingenommen werden oder in warmem oder kaltem Wasser als Tee zubereitet werden. Ein durchaus wohlschmeckendes Mittel bei einer Erkältung, das schleimlösend wirkt, Sekret wirkungsvoll ausleitet und die Nase befreit!

 

Schleim im Hals lösen mit Honig

Honig ist das Hausmittel schlechthin bei Erkältung, Infekten mit erkältungsartigen Symptomen und auch bei anderen Krankheiten. Honig wirkt effektiv gegen Bakterien & Viren. Das Lösen von Schleim setzt schnell ein. In Kombination mit anderen Schleimlösern, wie Zwiebeln, Knoblauch und Zitrone tritt die Heilung noch schneller in Kraft. Der Schleim im Hals ist schneller weg als Sie denken.

Tipp: Verzehren Sie täglich mehrere Teelöffel Honig, damit festsitzender Schleim im Hals gelöst wird. Achten Sie bitte darauf, dass Babys noch keinen Honig essen dürfen!

 

Apfelessig

Apfelessig kann verschleimte Atemwege befreien. Im natürlichen Zustand sollte man jeweils zwei Teelöffel vermischt mit zwei Teelöffeln Honig in einer Tasse mit warmem Wasser verrührt trinken.

Falls Sie ihn im Magen nicht sofort gut vertragen, können Sie zuerst mit einem Teelöffel beginnen.

Wir empfehlen Apfelessig in Bioqualität zu verzehren.

 

Salzwasser

Salzwasser kann auf unterschiedliche Weise eine heilsame Wirkung bei verschleimten Bronchien und verstopfter Nase haben.

Zum einen ist Salzwasser ein perfekter Schleimlöser bei einer verstopften Nase. Zum anderen kann Salzwasser bei Schleim im Hals auch gegurgelt werden. Das Salz im Wasser mildert die Schleimbildung und störendes Sekret wird herausgespült.

Ein interessanter Nebeneffekt ist, dass Salzwasser neben Infektionen auch bei Allergien einen heilenden Effekt erzielt.

 

Homöopathie

In der Homöopathie gibt es bei Symptomen von Erkältung, Bronchitis und anderen Infekten und Krankheiten eine Vielzahl von schleimlösenden Mitteln oder Hustenlösern.

Antimonium tartaricum kann beispielsweise helfen, wenn die Lunge verschleimt ist, Hepar sulfuris wird genommen, wenn dicker, gelber Auswurf vorkommt. Ipecacuanha kann helfen, wenn sich rasch Schleim und Sekret in den Bronchien sammelt. Und Pulsatilla hilft bei Husten, wenn festsitzender, dicker gelbgrüner Schleim ausgeworfen wird. Die Psyche des Kranken ist meist auch geschwächt.

Und auch für trockenen Husten gibt es Abhilfe, die Bronchialschleimhaut wird wieder instandgesetzt.

Auch Ihr Baby kann eine schleimlösende Therapie erhalten. Eine Möglichkeit ist die Homöopathie. Diese hat keinen direkten Einfluss, um Schleim im Hals zu lösen, kann jedoch dabei helfen. Bitte konsultieren Sie jedoch zuvor grundsätzlich den behandelnden Kinderarzt.

 

Schleim im Hals lösen durch Traditionelle Chinesische Medizin

In der TCM gibt es viele natürliche Heilkräuter, die traditionell gegen Schleim im Rachen, also als Schleimlöser, als auch bei festsitzenden Infekten wie Bronchitis gegen Verschleimung und auch bei den Symptomen einer Erkältung eingesetzt werden. Wobei Schleim in der TCM bedeutet, dass unter anderem das Milz- und Nieren-Yang nicht mehr richtig Ihre Aufgaben erfüllen, im fortgeschrittenen Zustand kann es sogar auch zu Blutstase kommen.

Es gibt mittlerweile eine Reihe von TCM Mischungen, die entweder als Mittel, um Schleim im Hals zu lösen oder allgemein bei Erkältungssymptomen helfen.

Tipps: Die aus seinem Buch stammenden Weidinger Mischungen W04-Nasenputzer und W05-Starker Freund des Atems, Dr. Neebs Meisterkräuer Nr. 10 – Ent-Kälter oder auch Vivan Ansuhennes Allergit oder Hay, Running Nose & Itchy Eyes können begleitend bei den unterschiedlichen Symptomen Ihre Wirkung entfalten.

 

Schleim lösen in der Schwangerschaft

Wird eine Frau während der Schwangerschaft krank und kommt es zu einer Bildung von Schleim im Rachen, ist die Einnahme geeigneter Medikamente limitiert. Sie dürfen weder der werdenden Mutter noch dem Baby schaden, soll aber gleichzeitig den Infekt heilen. Gerade wenn eine Frau schwanger ist, sollte daher eine natürliche Therapie berücksichtigt werden. Helfen kann hier z.B. die Weidinger Mischung W11.

Frauen, die schwanger sind oder stillen, empfehlen wir genauso wie bei Babys und Kleinkindern grundsätzlich zunächst eine Therapie, die Schleim im Hals lösen soll, mit einem Arzt zu besprechen.